Zeitungen legen Autobahn lahm




Ein bisher Unbekannter hat am frühen Morgen die A4 in Richtung Aachen lahmgelegt. Inzwischen konnte die Sperrung aufgehoben werden.In den frühen Morgenstunden wurde die A4 in Köln gesperrt. Der Grund dafür aber war keineswegs ein Unfall. Scheinbar hat sich jemand einen Spaß erlaubt – auf Kosten der Autofahrer.Wie der “Express” von der Kölner Polizei erfahren haben will, hat demnach ein bisher unbekannter Täter eine Unmenge an Zeitungen auf die Autobahn geworfen. Offensichtlich hat er sie von einer Fußgängerbrücke zwischen Köln-Süd und Köln-Eifeltor aus auf die Fahrbahn geschleudert.Polizei und Feuerwehr rückten aus, um die A4 im betroffenen Abschnitt von den Print-Erzeugnissen zu befreien. Die Aufräumaktion dauerte etwa eine halbe Stunde. In dieser Zeit war die A4 in Richtung Aachen gesperrt.Gegen den unbekannten Zeitungs-Werfer wurde eine Anzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet. Trotz der verschmutzten Fahrbahn – was vor allem in Kombination mit der frühmorgendlichen Dunkelheit gefährlich werden kann – ist es nicht zu einem Unfall gekommen.



Quellenlink https://www.t-online.de/region/koeln/id_100086712/zeitungen-legen-autobahn-lahm.html