Wie rechts ist das Land wirklich?



Wahlkampfveranstaltung von Giorgia Meloni in Cagliari

Durch das Land geht ein tiefer Spalt: hier die Linken, da die Rechten.


(Foto: GIANNI CIPRIANO/The New York Tim)

Rom Stefano Zumino harrt seit mehr als zwei Stunden in der ersten Reihe aus. Der 75-Jährige will Giorgia Meloni ganz aus der Nähe sehen, wenn sie gleich in Genua bei einer Wahlkampfveranstaltung auf die Bühne tritt.

Meloni, das ist die neue Hoffnung von Italiens Rechten – und auch die von Zumino. „Ich habe schon immer rechts gewählt“, sagt der Rentner, eine Fahne von Melonis Partei Fratelli d’Italia (FDI) in der Hand. Ganz früher habe er für Silvio Berlusconi gestimmt, später für die rechte Lega, jetzt will er Meloni wählen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter



Source link