Warum Stromverbraucher im Norden über 300 Euro mehr zahlen



Strommast

In den Regionen, in denen viele Windparks oder auch große Freiflächen-Photovoltaikanlagen ans Netz gehen, zahlen die Stromverbraucher entsprechend hohe Netzentgelte.

(Foto: IMAGO/Action Pictures)

Berlin Die gravierenden Unterschiede bei den Stromnetzentgelten innerhalb Deutschlands sorgen in einigen Bundesländern für wachsenden Unmut. Der brandenburgische Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) befürchtet, dass dadurch der Rückhalt für die erneuerbaren Energien schwindet: „Ich kann den Menschen schlecht erklären, dass sie neue Windparks begrüßen sollen, wenn sie im Gegenzug mit steigenden Netzentgelten konfrontiert werden, die schon heute zu den höchsten in der Republik zählen“, sagte Steinbach dem Handelsblatt. Das Auseinanderklaffen der Stromnetzentgelte dämpfe damit die Akzeptanz der Erneuerbaren.

Steinbach weist damit auf eine Entwicklung hin, von der Bundesländer betroffen sind, in denen der Ausbau der erneuerbaren Energien stark voranschreitet. Das sind insbesondere die Bundesländer im Norden und Nordosten der Republik.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App.

Weiter



Source link