Unfall mit Säugling auf A661: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung




Nach einem Verkehrsunfall auf der A661 bei Oberursel ermittelt die Polizei wegen versuchter Tötung. Im Auto befand sich auch ein Säugling.Nach einem Unfall auf der Autobahn 661 bei Oberursel wird gegen den Verursacher wegen versuchter Tötung ermittelt. “Da derzeit nicht ausgeschlossen werden könne, dass der 42-jährige Fahrer den Unfall vorsätzlich verursacht haben könnte, ermittelt die Bad Homburger Kriminalpolizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts”, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. In dem Auto waren am Dienstag eine 38-jährige Frau und ein Säugling mitgefahren. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde in eine Klinik gebracht. Der Säugling und der Mann überstanden den Unfall unverletzt. Das Auto war von der Fahrbahn abgekommen, in einen Graben gefahren und gegen eine Böschung gestoßen. Weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Der Fahrer befinde sich derzeit in Gewahrsam und sollte am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Weitere Informationen teilte die Polizei zunächst nicht mit.



Quellenlink https://www.t-online.de/region/frankfurt-am-main/id_100118160/unfall-mit-saeugling-auf-a661-polizei-ermittelt-wegen-versuchter-toetung-.html