Ukraine-Krieg: Moskau verhandelt mit Peking und Teheran über Rüstungslieferungen


Ukraine, Kiew: Eine Drohne ist am Himmel zu sehen, wenige Sekunden bevor sie auf Gebäude in Kiew geschossen hat. Dabei handelt es sich vermutlich um eine Kampfdrohne vom Typ Shahed 136 (Schahed 136) iranischer Bauart.

Drohne iranischer Bauart: Russland versucht weiter im Ausland an Waffen und Munition zu kommen. (Efrem Lukatsky/AP/dpa)

Das sagte der Vizechef des Dienstes, Skibitsky, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Moskau verhandle aber seit langer Zeit mit vielen Ländern über Waffenlieferungen, so etwa mit China, Iran, Nordkorea oder ehemaligen Sowjetrepubliken. Grund sei, dass die russische Industrie selber mit der Produktion nicht nachkomme.

Skibitsky sagte weiter, eine Gegenoffensive der Ukraine sei im Frühling denkbar. Er betonte, das Ziel der Ukraine sei die Befreiung ihres gesamten Staatsgebiets, inklusive der bereits 2014 von Russland annektierten Schwarzmeer-Halbinsel Krim, und damit die Grenzen des Jahres 1991.

Diese Nachricht wurde am 26.02.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.



Source link