Über 50 Mal die Polizei gerufen: Frau landet in Gewahrsam | NDR.de – Nachrichten – Niedersachsen


Stand: 02.12.2022 12:23 Uhr

Die Notrufnummer "110" ist auf einem Smartphone eingegeben, dass vor zwei Streifenwagen gehalten wird. © picture alliance Foto: Jonas Walzberg


Eine Wolfsburgerin hat mehr als 50 Notrufe abgesetzt – ohne Anlass. (Themenbild)

Weil eine betrunkene Frau in Wolfsburg mehr als 50 Mal den Polizeinotruf gewählt hat, hat sie die Nacht zu Freitag in Polizeigewahrsam verbracht. Die 51-Jährige habe am Donnerstagmittag begonnen, über ihr Mobiltelefon grundlos den Notruf zu wählen, berichtete ein Polizeisprecher. Eine Polizeistreife fuhr daraufhin am Nachmittag zu ihrer Wohnung. Die Beamten hätten ihr wiederholt erklärt, dass es strafbar sei, grundlos und wiederholt den Notruf zu wählen. Dennoch habe die stark alkoholisierte Frau danach weiter die 110 angerufen. Ein Richter ordnete daraufhin an, das Handy der Frau zu beschlagnahmen – diese habe aber daraufhin per Festnetz weiter den Notruf gewählt, hieß es. Als am frühen Freitagmorgen gegen 3.40 Uhr mehr als 50 Notrufe bei der Polizeileitstelle eingegangen waren, wurde die Frau von den Beamten zur Dienststelle gebracht, wo sie ihren Rausch ausschlafen konnte, wie der Sprecher weiter sagte. Gegen sie läuft nun ein Strafverfahren wegen des Missbrauchs von Notrufeinrichtungen.

Jederzeit zum Nachhören

Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik

8 Min

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen.
8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen |
Regional Braunschweig |
02.12.2022 | 13:30 Uhr

NDR Logo



Quellenlink https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Ueber-50-Mal-die-Polizei-gerufen-Frau-landet-in-Gewahrsam,aktuellbraunschweig9698.html