Toter Junge in Pragsdorf: Prozessauftakt gegen 14-Jährigen | NDR.de – Nachrichten


Stand: 13.02.2024 10:47 Uhr

Ein Jugendlicher muss sich vor dem Landgericht Neubrandenburg wegen des Verdachts des Totschlags verantworten. Der damals 14-Jährige soll vor fünf Monaten einen kleinen Nachbarsjungen erstochen haben.

Vor dem Landgericht Neubrandenburg hat heute der Prozess gegen einen Jugendlichen begonnen, der in Pragsdorf (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) einen Sechsjährigen getötet haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor. Laut Anklage soll der Beschuldigte im September vergangenen Jahres in der Nähe eines Bolzplatzes in Pragsdorf dem Opfer mehrfach ins Gesicht geschlagen und mit einem Messer siebenmal auf ihn eingestochen haben. Über den Hintergrund der Attacke wurde bisher nichts bekannt.

In Widersprüche verstrickt

Der zum Tatzeitpunkt schon 14-Jährige wurde zwei Wochen nach der Tat festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Er hatte sich bei Befragungen durch die Kriminalpolizei in Widersprüche verstrickt. Zudem wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft seine DNA am Tatmesser gefunden, das die Ermittler in einem Gebüsch entdeckt hatten. Der Sechsjährige war am 14. September abends nicht, wie mit den Eltern verabredet, nach Hause gekommen. Daraufhin hatten Polizei, Feuerwehr und zahlreiche Freiwillige die Gegend abgesucht und den sterbenden Jungen gefunden.

Öffentlichkeit vom Prozess ausgeschlossen

Einem psychologischen Gutachten zufolge ist der angeklagte Junge schuldfähig. Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine Strafe von maximal zehn Jahren Haft. Da es sich um ein Jugendstrafverfahren handelt, ist die die Öffentlichkeit von dem Prozess ausgeschlossen. Das Gericht hat vorerst bis Ende März sechs Verhandlungstage eingeplant.

Weitere Informationen

Pragsdorf: Ein frisch angelegter Sandweg führt zu der Stelle in unmittelbarer Nähe des Sees in Pragsdorf, wo der Sechsjährige am 14.09.2023 mit schwersten Stichverletzungen gefunden wurde, an denen er später verstarb. © dpa Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Der Tatverdächtige wurde Ende September festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
mehr

Polizeikräfte gehen zum abgesperrten Fundort am See, wo am Abend des 14. September der schwer verletzte Sechsjährige gefunden wurde, der später an seinen Verletzungen verstarb. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Der Tatverdächtige soll einen Sechsjährigen misshandelt und erstochen haben. Er war Ende September verhaftet worden.
mehr

Ein Sandweg in Pragsdorf. In der Nähe wurde der schwer verletzte Sechsjährige gefunden. © dpa Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hat einen Jugendlichen fest·genommen. Die Polizei glaubt: Er hat vor 2 Wochen einen 6 Jahre alten Jungen getötet.
mehr

Auf einer Bank in Pragsdorf stehen nach dem Tod eines Sechsjährigen am möglichen Tatort Kerzen, Plüschtiere und Fotos. © dpa Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Im Fall des Todes eines sechsjährigen Jungen aus der Nähe von Neubrandenburg werten die Ermittler Spuren und Aussagen aus.
mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV |
Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern |
13.02.2024 | 08:00 Uhr

NDR Logo



Quellenlink https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Toter-Junge-in-Pragsdorf-Prozessauftakt-gegen-14-Jaehrigen,prozesspragsdorf100.html