Tote Seniorinnen in Schwäbisch Hall: Urteil erwartet


  1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Baden-Württemberg

Gericht
Akten liegen vor einem Prozess in einem Landgericht auf dem Tisch. © Swen Pförtner/dpa/Symbolbild

Er soll betagte Damen in ihren Wohnungen brutal erschlagen und eine ganze Region in Angst und Schrecken versetzt haben: Ein 32-Jähriger steht in Heilbronn vor Gericht. Am Freitag soll das Urteil fallen.

Heilbronn – Im Mordprozess um tote Seniorinnen in Schwäbisch Hall wird am heutigen Freitag das Urteil erwartet. Die Staatsanwaltschaft fordert eine lebenslange Freiheitsstrafe für den 32 Jahre alten Angeklagten und die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld. Die Verteidigung hatte beantragt, den Angeklagten allenfalls wegen Beihilfe und zu nicht mehr als zwölf Jahren Freiheitsstrafe zu verurteilen.

Der Mann soll im Dezember 2022 und im Januar 2023 zwei betagte Frauen in und bei Schwäbisch Hall brutal erschlagen haben, eine davon mit einem Hammer. Der Mann aus Serbien hat sich dabei laut Anklage Zugang zu den Wohnungen der Seniorinnen verschafft und sie unvermittelt attackiert. Außerdem soll der Mann einen damals 83-jährigen Mann aus der Region an dessen Haustür bedroht und geschlagen haben. Der Fall hatte für viel Angst in der Region gesorgt. dpa



Quellenlink https://www.merkur.de/deutschland/baden-wuerttemberg/tote-seniorinnen-in-schwaebisch-hall-urteil-erwartet-zr-92717691.html