Tiere schreien „in Panik um ihr Leben“


  1. Startseite
  2. Panorama

Erstellt:

Die schwarz-weißen Kätzchen wurden gerettet, noch bevor sie fünf Wochen alt waren
Die schwarz-weißen Kätzchen wurden gerettet, noch bevor sie fünf Wochen alt waren, können daher leicht an Menschen gewöhnt und vermittelt werden. © Cäcilie Koch

Ihre Schreie waren herzzerreißend. Tierschützer haben in NRW mehrere Katzenbabys gerettet – gerade noch rechtzeitig. Mehr dazu in diesem Artikel:

Soest/Hamm (NRW) – Es ist als großes Glück zu bezeichnen, dass diese 15 Katzenbabys nicht gestorben sind: Durch einen Zufall entdeckte ein Mann aus Soest in Nordrhein-Westfalen die Tiere auf seinem Grundstück. Als Tierschützer aus Hamm vor Ort eintrafen, hörten sie die herzzerreißenden Schreie der Kätzchen, wie wa.de berichtet.

Doch die Rettung kam wohl nicht für alle rechtzeitig. „Unsere Erfahrung aus Hamm zeigt: Hier laufen noch mindestens 50 weitere herum. Ich möchte nicht wissen, wie viele von denen hier irgendwo in den Büschen armselig verendet sind“, berichtet Cäcilie Koch, zweite Vorsitzende des Vereins „Hilfe für Straßenkatzen Hamm“.



Quellenlink https://www.fr.de/panorama/tierschuetzer-retten-katzenbabys-tiere-schreien-in-panik-um-ihr-leben-zr-91807281.html?cmp=defrss