“This is my time”: Sasha erzählt in der Laeiszhalle sein Leben | NDR.de – Kultur – Musik


Stand: 10.11.2022 11:48 Uhr

Der Sänger Sasha hat seine musikalische Autobiografie in der Hamburger Laeiszhalle vorgetragen – und den Peter Frankenfeld in sich entdeckt. Heute steht er mit dem Programm “This is my time – Die Show!” noch einmal auf der Bühne.

von Wolfgang Dinter

Sasha ist in diesem Januar 50 geworden. Wahrscheinlich hat er sich zu diesem Zeitpunkt überlegt, dass es Zeit für eine Biografie wird – auf der Bühne. Diesen Plan hat er umgesetzt. Zweieinhalb Stunden steht der Mann, der schon lange in Hamburg lebt, aber aus dem westfälischen Soest stammt, auf der Bühne und erzählt aus seinem Leben. 

Sasha in Hamburg: Zweimal die Laeiszhalle gefüllt 

Dass Sasha bei beiden Shows in Hamburg vor vollem Saal spielt (für heute gibt es noch ein paar Restkarten an der Abendkasse), ist sensationell. So gut verkaufen sich Konzerte im Moment eigentlich nicht und er habe sich gefreut, dass schon so viele Tickets verkauft waren, als noch gar nicht klar war, was auf der Bühne passieren wird. Das zeigt, wie populär Sasha ist – als gestandener Musiker und Showman. Unterstützt wird er von sieben Musikern, zwei Backgroundsängerinnen und jeweils zwei Tänzerinnen und Tänzern.

Fan von opulenten Fernsehshows der 70er-Jahre 

Er hat sich das Allround-Showtalent Thomas Herrmanns an die Seite geholt, der den Abend choreographiert hat. “This is my time – Die Show!” nennt sich das Programm und im Prinzip erzählt Sasha dabei sein Leben. Von der Kindheit, als er bei der Oma immer länger aufbleiben durfte und deswegen früh zum Fan von den opulenten Fernsehshows der 70er-Jahre wurde. 

Cover von Howard Carpendale und Co. 

Zwischendurch gibt Sasha Cover-Versionen von Liedern dieser Zeit zum Besten. Das macht er gut, Stimme hat der Mann, und er singt dann wie Howard-Carpendale bei einem Hitparaden-Auftritt. Im Bühnenhintergrund werden dazu auf einem großen Screen Fotos und Einspieler gezeigt. 

Sasha singt “Westerland” wie Julio Iglesias

Der Sänger hat bekanntlich auch Humor. Seine Version eines Julio-Iglesias-Covers des Ärzte-Klassikers “Westerland” ist schon sehr witzig. Das Publikum, erstaunlicherweise zum guten Teil älter als der Musiker, amüsiert sich wie Bolle und lacht aus vollem Hals. Aber so richtig zünden will das Ganze nur, wenn Sasha seine eigenen Songs singt. Kein Wunder, der Mann war 17 mal auf dem Cover der “Bravo”, daran kommt niemand vorbei.

Das Publikum reißt es aus den Sitzen 

Zweieinhalb Stunden geht das Showprogramm und natürlich reißt es die Menschen immer wieder aus den Sitzen der altehrwürdigen Laeiszhalle. Aber ein paar Längen gibt es schon. Seinen Fans ist das egal. Sie lieben ihren Sasha. Und den kriegen sie: Das ganze Leben mit all den Songs, die in dieser Zeit Eindruck gemacht haben auf den Wahlhamburger. Dazu gibt es noch die ein oder andere Tanzeinlage.

50-jähriger Wahlhamburger feiert sein Leben als Musical 

Trotzdem mutet es manchmal merkwürdig an, dass ein 50-Jähriger sein Leben in Form eines Musicals zelebriert – denn solche Abende kreisen eigentlich eher um Menschen, die das Zeitliche schon gesegnet haben. Davon ist Sasha allerdings weit entfernt. Von dem Mann, der jetzt den Peter Frankenfeld in sich entdeckt hat, werden wir noch viel hören.

 

Weitere Informationen

Madison McFerrin singt mit geschlossenen Augen in ein Mikrofon und hebt die Arme in Kopfhöhe. © IMAGO / Gonzales Photo

Die Tochter von Bobby McFerrin macht sich mit A-cappella und Soul einen Namen. Am Mittwoch hat sie in Hamburg gespielt.
mehr

Die Band Kraftklub spielt ein spontanes Konzert auf der Reeperbahn. © picture alliance / xim.gs Foto: Philipp Szyza

Heute startet die Chemnitzer Band ihre Tour zum neuen Album “Kargo” in Kiel. Ein Porträt.
mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal |
10.11.2022 | 19:30 Uhr

NDR Logo



Quellenlink https://www.ndr.de/kultur/musik/pop/This-is-my-time-Sasha-erzaehlt-in-der-Laeiszhalle-sein-Leben-,sasha442.html