Sylt: Hinweise auf Bombe im Zug


  1. Startseite
  2. Welt

Erstellt:

Von: Magdalena Fürthauer

Überfüllter Bahnsteig auf dem Weg nach Sylt mit der Deutschen Bahn
Der Zugverkehr nach Sylt ist offenbar wegen einer Bombendrohung eingestellt. Symbolbild. © Daniel Bockwoldt/dpa

Laut Medienbericht gibt es in einem Zug auf dem Weg nach Sylt eine Bombendrohung, der Bahnverkehr scheint eingestellt worden zu sein.

Bredstedt – In einem Zug auf dem Weg nach Sylt gab es offenbar am Samstagabend eine Bombendrohung. Davon berichtet zumindest bild.de. Demnach sei ein verdächtiger Gegenstand in einem Zug aus Hamburg entdeckt worden.

Sylt: Bombendrohung – Zugverkehr offenbar eingestellt

Dem Bericht zufolge musste ein Zug mit 350 Passagieren an Bord auf freier Strecke kurz vor Bredstedt ind Schleswig-Holstein evakuiert werden. Der Grund seien Hinweise auf eine Bombe, weswegen die Polizei von einer akuten Gefahrenlage spreche.

Verbindungen zwischen der Bombendrohung und der Hochzeit von Finanzminister Christian Lindner, die am Samstag ebenfalls auf Sylt stattfindet, sind zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt. Laut Bild ist die Bundespolizei mit Spezialkräften im Einsatz, die den gesamten Bahnverkehr in der Region eingestellt hätten. Die Fahrgäste seien außerdem per Bus zum nächsten Bahnhof gefahren worden. Dafür spricht auch ein Twitter-Post der Deutschen Bahn, in dem von einem „Busnotverkehr“ zwischen Bredstedt und Husum zu lesen ist.

Weitere Informationen folgen in Kürze



Quellenlink https://www.merkur.de/deutschland/schleswig-holstein/sylt-bombendrohung-zugverkehr-offenbar-eingestellt-zr-91658115.html?cmp=defrss