Sieben Kilogramm Marihuana mit der Post verschickt | NDR.de – Nachrichten – Niedersachsen


Stand: 25.01.2023 16:49 Uhr

Tüten mit Drogen (Marihuana) und eine Waffe auf einem weißen Tisch (Sicherstellung des des Zollfahndungsamts Hannover und der Zentralen Kriminalinspektion Osnabrück). © Zollfahndungsamt Hannover


Das Rauschgift wurde von der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) von Polizei und Zoll sichergestellt.

Ein Schlag gegen die Drogenkriminalität ist in dieser Woche einer Ermittlungsgruppe aus Hannover und Osnabrück gelungen. Wie das Zollfahndungsamt Hannover am Mittwoch mitteilte, konnten Ermittler in Lörrach (Baden-Württemberg) bereits am vergangenen Freitag ein Paket mit sieben Kilo Marihuana abfangen. Im Laufe der Nachforschungen stellte sich heraus, dass ein 38-jähriger Mann aus Osnabrück die Postsendung beauftragt hatte. Bei einer Hausdurchsuchung am vergangenen Montag stellte die Polizei unter anderem ein Kilo Marihuana und eine Schreckschusswaffe sicher, sagte eine Sprecherin des Zolls am Mittwoch. Im Keller des Mannes seien zusätzlich eine Vielzahl von Schlangen vorgefunden worden. Gegen den 38-Jährige erließ das Amtsgericht Osnabrück Haftbefehl.

Jederzeit zum Nachhören

Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen

8 Min

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen.
8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen |
Regional Osnabrück |
26.01.2023 | 06:30 Uhr

NDR Logo



Quellenlink https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Sieben-Kilogramm-Marihuana-mit-der-Post-verschickt-,aktuellosnabrueck8748.html