Rot-Grün will Menschen in Hamburg besser vor Hitze schützen | NDR.de – Nachrichten


Stand: 17.05.2023 06:00 Uhr

Heiße Tage, tropische Nächte – die Zahl der Hitzewellen nimmt zu. Gerade eine dicht bebaute Stadt wie Hamburg heizt sich im Sommer auf. Die Bürgerschaftsfraktionen von SPD und Grünen fordern daher mehr Tempo beim Erstellen eines Hitzeaktionsplans.

Es geht den beiden Fraktionen darum, dass ältere, vorerkrankte Menschen, aber auch Kleinkinder, Schwangere, Obdachlose und Menschen, die sich tagsüber viel im Freien aufhalten müssen, besser geschützt werden. Für viele bedeute Hitze ein gesundheitliches Risiko.

Mehr frei zugängliche Trinkwasser-Angebote gefordert

Für Linus Görg (Grüne) ist es wichtig, gerade die Betroffenen in die Erstellung eines Hitzeaktionsplanes mit einzubeziehen. Neben Behörden, Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Verbänden sollen vor allem die Bezirke und Seniorenbeiräte beteiligt werden. Britta Schlage, seniorenpolitische Sprecherin der SPD, will dabei auch die Gesundheitsaufklärung verstärken, zum Beispiel in Form von Warnmeldungen an besonders heißen Tagen. Außerdem will Rot-Grün mehr frei zugängliche Trinkwasser-Angebote in der Stadt oder auch sogenannte Cooling Center – also kühle Räume, wie etwa Kirchengebäude oder unterirdische Bahnsteige.

Hamburger CDU reagiert verwundert

Zweimal hatte die CDU-Fraktion bereits im vergangene Jahr entsprechende Anträge zum Hitzeaktionsplan in die Hamburgische Bürgerschaft eingebracht. Sie scheiterte damit aber. Die Maßnahmen der Anträge unterscheiden sich nicht großartig. Dass jetzt SPD und Grüne den Senat auffordern, den Hitzeaktionsplan zügig voranzutreiben, verwundert den umweltpolitischen Sprecher der CDU, Sandro Kappe: “Das hätten wir schon viel früher haben können.”

Stadt informiert online über Umgang mit Hitze

Klar ist, dass mehr Stadtgrün oder auch bauliche Veränderungen, etwa an Altenheimen oder Krankenhäusern, nicht von heute auf morgen umgesetzt werden können. Online gibt es bereits ein Informationsangebot der Stadt unter www.hamburg.de/sommerhitze.

Weitere Informationen

Ein Mann in Hamburg trinkt Wasser aus einem Wasserspender. © picture alliance / dpa

Hamburg Wasser betreibt vier öffentliche Wasserspender in Hamburg. Jetzt sollen mobile Anlagen dazu kommen. (06.08.2022)
mehr

Ein Thermometer vor einer Sonne zeigt hohe Temperaturen an. © picture alliance / Chromorange

Laut Deutschem Wetterdienst wurde am Mittwoch in Hamburg mit knapp über 40 Grad Celsius ein neuer Höchstwert gemessen. (22.07.2022)
mehr

Eine junge Frau steht auf einer Wiese vor gesprühtem Wasser. © colourbox Foto: Alena Ozerova

Bei Temperaturen ab 30 Grad fühlen sich viele Menschen nicht mehr wohl. Diese Tipps helfen, die Hitze besser zu ertragen.
mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 |
NDR 90,3 Aktuell |
17.05.2023 | 06:00 Uhr

NDR Logo



Quellenlink https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Rot-Gruen-will-Menschen-in-Hamburg-besser-vor-Hitze-schuetzen,hitze670.html