Philosophie-Podcast von NDR Kultur: Philosophieren und Fragen stellen | NDR.de – Kultur – Sendungen


Stand: 27.03.2023 07:29 Uhr

Über die großen Fragen des Lebens reden, eine halbe Stunde lang bei einem Becher Tee, genau das ist die Idee von “Tee mit Warum”, dem neuen Philosophie-Podcast von NDR Kultur.

Denise M‘Baye und Sebastian Friedrich sind die beiden Hosts des neuen Philosophie-Podcasts von NDR Kultur “Tee mit Warum”. In “NDR Kultur à la carte” haben die beiden Einblicke in die Philosophie-Podcast-Werkstatt gegeben und haben von alten Fragen und neuen Erkenntnissen erzählt.

Tee mit Warum” – eine halbe Stunde lang philosophieren. Was genau passiert in diesem Podcast?

Sebastian Friedrich: Wir stellen uns eine Leitfrage und beantworten die über mehrere Folgen hinweg. Wir wollen diese Leitfrage im gemeinsamen Gespräch, nicht unbedingt beantworten, sondern neue Eindrücke bekommen und auch neue Fragen, die sich aus dieser Leitfrage ergeben, stellen. Wir werden uns dabei Unterstützung holen, in der Regel aus der Philosophie, also zum Beispiel von einer Philosophin oder einem Philosophen. Dann sprechen wir mit der Person über das Thema und wir holen uns auch Anregungen aus dem Alltag oder aus dem Berufsleben. Wir haben zum Beispiel mit einer Erzieherin gesprochen und mit einem Kriegsreporter über das Thema Unsicherheit – das Thema unserer ersten Staffel. Wir holen uns auch Unterstützung aus der Philosophiegeschichte. In den ersten Folgen haben wir uns zum Beispiel mit der Aufklärung und den Historikern auseinandergesetzt.

Denise, beim Philosophieren ist es oft so, dass es gar kein Ende gibt. Man macht nicht irgendwann den Sack zu und sagt, diese Frage ist beantwortet, jetzt kommt die nächste, sondern es ergeben sich mehr Fragen. Wie ist es dir bei diesen Aufnahmen ergangen? Bist du weiterhin auf der Suche nach einer Antwort?

Denise M‘Baye: Ich habe tatsächlich nach den ersten Folgen das Gefühl gehabt, ich weiß einfach überhaupt gar nichts. Natürlich ergeben sich immer wieder neue Fragen. Das ist vielleicht auch das Spannende daran. Für mich ist das auch eine Motivation, dass wir uns diese Fragen stellen dürfen, auch als Nicht-Philosophen und Nicht-Philosophinnen. Dass wir, wenn wir Kinder sind oder Seniorinnen und Senioren oder einfach Leute aus dem Alltag, aus der normalen Arbeitswelt, dass wir uns alle philosophische Fragen stellen können. Antworten wird es auf die meisten Fragen wahrscheinlich nicht geben. Es ist immer eine Entwicklung und diese Entwicklung ist einfach spannend zu beobachten. Das Spannende daran ist auch sich irren zu dürfen und dann noch mal neu anzusetzen.

Es war so, dass ihr beide euch gar nicht gekannt habt, bevor wir euch zusammen in ein Studio gesetzt haben. Wie war das? Wie war diese Begegnung mit euch beiden? Ihr habt euch wirklich erst dann kennengelernt und euch das erste Mal gesehen.

M’Baye: Es war ein Blind Date mit der Philosophie und auch mit Sebastian Friedrich. Das war sehr aufregend, muss ich sagen. Aber ich finde, dass es auch ein richtiges Geschenk ist, weil, wir haben uns unsere Gesprächspartner nicht ausgesucht und wurden in einen Raum gesetzt. Auch das finde ich, ist ein schöner Ansatz, dass man vielleicht beginnt, auch mit Menschen zu sprechen, mit denen man normalerweise gar nicht sprechen würde und dadurch auch auf philosophische Themen kommt. Unser Geschenk, das wir diese Sendung machen dürfen und uns begegnen durften, ohne uns vorher zu kennen und sozusagen gezwungen waren, uns mit bestimmten Themen auseinanderzusetzen, das kann diese Sendung in die Welt bringen. Dass man sich auch mit Menschen auseinandersetzt, die man sonst vielleicht nicht ins Leben lässt. Und dass man auch im Alltag Menschen trifft, mit denen man wirklich in tiefe Gespräche tauchen kann.

Friedrich: Ich finde es schön, dass du das als Geschenk beschreibst. Ich sehe das ganz ähnlich. Wir kannten uns nur wenige Minuten und haben direkt über persönliche Themen gesprochen. Ich habe über eine Situation früher in der Schule gesprochen. Denise, du hast darüber gesprochen, wie es ist als Schauspielerin in eine andere Rolle zu schlüpfen. Und das, obwohl wir uns eigentlich erst ein paar Minuten kannten. Ich finde, das hat von Anfang an sehr gut funktioniert. Ich hoffe, das kommt in dem Podcast auch rüber.

Das Gespräch führte Ocke Bandixen.

Weitere Informationen

Denise M'Baye und Sebastian Friedrich bei einer Tasse Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Zum Start werden Folge 1 und 2 am Mittwoch, 22. März, veröffentlicht. Ab dann erscheinen die Folgen alle zwei Wochen immer donnerstags in der ARD Audiothek.
mehr

Der junge, deutsche Bariton-Sänger Benjamin Appl © NDR Foto: Lars Borges

Die NDR Radiophilharmonie widmet sich den Klangwelten von Brahms mit Chören und Weltklasse-Solistinnen und -Solisten, darunter Benjamin Appl.
mehr

Regisseur und Schauspieler Leander Haußmann bei der Verleihung des Ernst-Lubitsch-Preises in die Astor Film Lounge Berlin © Annette Riedl/dpa +++ dpa-Bildfunk Foto: Annette Riedl

Der Regisseur inszeniert mit Sven Regener in Hamburg das Stück “Intervention”. Ein Gespräch darüber, was er mag und was er selber gerne sieht.
mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur |
NDR Kultur à la carte |
27.03.2023 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Leute

NDR Logo



Quellenlink https://www.ndr.de/kultur/sendungen/ndr_kultur_a_la_carte/Philosophie-Podcast-von-NDR-Kultur-Philosophieren-und-Fragen-stellen-,mbayefriedrich100.html