Matchwinner Coman: Bayern gewinnen bei PSG


Der FC Bayern bot über weite Strecken eine überzeugende Vorstellung bei Paris St. Germain. Erst nach Mbappés Einwechslung wurde PSG stärker.

Die Bayern-Spieler jubeln nach dem Tor von Kingsley Coman. 

Die Bayern-Spieler jubeln nach dem Tor von Kingsley Coman. AFPFranck Fife

Bayern München hat sich in der Champions League eine hervorragende Ausgangsposition für den Einzug ins Viertelfinale geschaffen. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann gewann ihr Achtelfinal-Hinspiel beim Starensemble von Paris St. Germain verdient mit 1:0 (0:0) und hat damit vor dem zweiten Duell am 8. März zu Hause beste Karten für das Weiterkommen. Dann fehlt den Bayern Benjamin Pavard nach seiner Gelb-Roten Karte (90.+1, wiederholtes Foulspiel).

Kingsley Coman, 2020 beim 1:0 gegen PSG schon der Finalheld, traf abermals gegen seinen früheren Klub (53.). Der deutsche Fußball-Rekordmeister bestimmte das Geschehen über weite Strecken und ließ weitere gute Gelegenheiten ungenutzt. Bei Paris erwischten Weltmeister Lionel Messi und Neymar einen schwachen Tag. Kylian Mbappe wurde nach überstandener Verletzung nur eingewechselt (53.) und vergab die beste Ausgleichschance (73.).

Infobox image