Krieg gegen die Ukraine: ++ Heusgen befürwortet Kampfpanzer-Lieferungen ++




Liveblog

Stand: 27.09.2022 03:14 Uhr

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Heusgen, spricht sich für die Lieferung des Kampfpanzers Leopard aus. Präsident Selenskyj bezeichnet die militärische Lage in der Region Donezk als “besonders ernst”. Alle Entwicklungen im Liveblog.

03:14 Uhr

Heusgen befürwortet Kampfpanzer-Lieferungen an Ukraine

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, spricht sich für die Lieferung des Kampfpanzers Leopard an die Ukraine aus. “Die Ukrainer wollen diese schweren Waffen”, sagt der frühere außenpolitische Berater der Düsseldorfer “Rheinischen Post”.

Er könne zwar nachvollziehen, dass die Bundesregierung einen Alleingang in dieser Frage ablehne, schlägt aber vor, dass Deutschland alle Staaten, die über einen solchen Panzer verfügen, in einem Konsortium zusammenholen sollte. “Dann könnten diese Länder Leopard-Panzer liefern, die ukrainischen Soldaten darin ausbilden und die Wartung der Militärgeräte gemeinsam sicherstellen”, so Heusgen.

03:14 Uhr

Selenskyj: Donezk hat oberste Priorität

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bezeichnet die militärische Lage in der ostukrainischen Region Donezk als “besonders ernst”. In seiner nächtlichen Videoansprache erklärt er, die Region haben für die Ukraine gerade oberste Priorität: “Denn der Donbas ist immer noch das Ziel Nr. 1 für die Besatzer.”

03:13 Uhr

Der Liveblog vom Montag zum Nachlesen

Die britische Regierung hat als Reaktion auf die Scheinreferenden in Teilen der Ukraine neue Sanktionen gegen Russland angekündigt. Polens Armee veranstaltet eintägige Militärschulungen für seine Bürger.



Quellenlink https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-dienstag-167.html