Fußball – Ceferin als UEFA-Präsident wiedergewählt


Aleksander Ceferin stützt das Kinn in die Hand.

Aleksander Ceferinbleibt Präsident der UEFA. (imago/Laurie Dieffembacq)

Ceferin hatte das Amt vor sieben Jahren als Nachfolger des damals gesperrten Michel Platini übernommen. Als Chef der UEFA ist er auch Vizepräsident des Weltverbands FIFA.

Erneute Kritik an der geplanten Super League

Während seiner Rede auf dem UEFA-Kongress übte Ceferin erneut scharfe Kritik an den Plänen einer neuen Super League. “Es ist wirklich gut, dass noch nie jemand vor Scham gestorben ist”, sagte der Slowene in Richtung der Macher der Super League. Er sehe einen “Wolf getarnt als Großmutter, bereit, dich aufzufressen”, sagte Ceferin in Anspielung auf das Rotkäppchen-Märchen. Er kritisierte bei der Turnierplanung eine “risikoreiche, rücksichtslose Art und Weise, die sich aller Logik und Prinzipien” widersetze und den Fußball gefährde.

Die Gründer der einst gescheiterten Super League – der FC Barcelona, Real Madrid und Juventus Turin – nehmen aktuell einen neuen Anlauf, ein Konkurrenzprodukt zu den UEFA-Wettbewerben zu etablieren. Auch der Europäische Gerichtshof ist eingeschaltet, der weiterhin prüft, ob das UEFA-Modell mit EU-Recht vereinbar ist. 

Diese Nachricht wurde am 05.04.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.



Source link