Eiskunstlauf-EM – Zwei deutsche Paare auf Medaillenkurs – Sport


Die Berliner Paarläufer Annika Hocke und Robert Kunkel liegen bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften im finnischen Espoo auf Medaillenkurs. Im Kurzprogramm sind sie mit 67,08 Punkten auf den zweiten Platz gelaufen und dürfen insgeheim vom Titel träumen. Die deutschen Meister und EM-Siebten von 2020 erlaubten sich nur beim dreifachen Salchow einen Patzer. Beide überdrehten ihren Sprung. Sehr zufrieden konnten auch Alisa Efimowa (Oberstdorf) und Ruben Blommaert (Berlin) mit ihrem EM-Debüt sein, bei dem sie auf Anhieb mit 62,77 Punkten auf Rang drei landeten. Die Führung übernahmen die Italiener Sara Conti/Niccolo Macii mit 70,45 Punkten. “Alles ist möglich, wenn wir unserer Bestes in der Kür zeigen können”, sagte Annika Hocke, 22, die mit ihrem Partner in Italien trainiert.

Die Medaillen im Paarlauf werden in der Kür am Donnerstag (18.25 Uhr) vergeben. Nach dem Olympiasieg von Aljona Savchenko und Bruno Massot 2018 könnte es die erste internationale Medaille für ein deutsches Paar geben. Nicht am Start ist Russland, Europas Eiskunstlauf-Nation Nummer eins, ebensowenig wie Belarus. Beide Länder sind wegen des Angriffskriegs auf die Ukraine von der EM ausgeschlossen worden.



Quellenlink https://www.sueddeutsche.de/sport/eiskunstlauf-em-zwei-deutsche-paare-auf-medaillenkurs-1.5739150