Die Party ist zu Ende


  1. Startseite
  2. Meinung

Erstellt:

Von: Imre Grimm

Der Welterschöpfgungstag mahnt, mit dem Klimaschutz nicht zu warten, damit wir die Ressourcen des Planten nicht weiter plündern sondern sie schonend einsetzen

Etwa ein Drittel des Jahres ist herum und Deutschland hat rechnerisch mehr nachwachsende Rohstoffe verbraucht, als die Erde in diesem Jahr liefern kann. Der 4. Mai ist „Earth Overshoot Day“ in Deutschland. Das bedeutet: Wenn alle Menschen so leben würden wie hier, wären die Ressourcen aufgebraucht. Aktuell bräuchte es also knapp drei Erden, um unseren Hunger nach Rohstoffen zu decken. Wir haben aber nur diesen einen Planeten. Technologie kann nicht jedes Problem lösen, die Party muss also enden.

Statt aber über Klimapolitik zu debattieren, diskutiert sich das Land wund über Klimaproteste und Kartoffelbrei. Klimapolitik nervt gelegentlich genauso wie Klimakleber. Strikte Verbote sind nicht der Weg. Menschen müssen abgeholt und überzeugt werden. Nötig wäre dafür professionelle politische Kommunikation. Doch der „Klimakanzler“ Olaf Scholz verkauft sein Phlegma als Behutsamkeit. Und CDU-Chef Friedrich Merz findet: „Wenn wir in den nächsten zehn Jahren die Weichen richtig stellen, sind wir auf einem guten Weg.“ Erdgeschichtlich bedeuten zehn Jahre: jetzt. Nicht morgen. Jetzt. Bericht S. 11



Quellenlink https://www.fr.de/meinung/die-party-ist-zu-ende-92255063.html