Die Beerdigung in Westminster Abbey beginnt


Der Sarg von Queen Elizabeth II.

Der Sarg von Queen Elizabeth II. wurde von der Westminster Hall zur nahegelegenen Westminster Abbey gebracht. Dort findet die Trauerfeier statt.


(Foto: AP)

London Seit drei Stunden sind rund 500 Staats- und Regierungschefs sowie Monarchen aus aller Welt in die Westminster Abbey geströmt, wo um 12 Uhr (11 Uhr britische Ortszeit) die Trauerfeier für die vor zehn Tagen verstorbene Queen Elizabeth II. begonnen hat. Darunter sind unter anderem US-Präsident Joe Biden, Kanadas Regierungschef Justin Trudeau und auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Es ist fast eine kleine Vollversammlung der Vereinten Nationen (UN), die heute im Herzen von London stattfindet. Zu den rund 2000 Gästen gehören aber auch fast 200 britische Bürger, die sich um das Gemeinwohl verdient gemacht haben und deshalb zur Beerdigung des Jahrhunderts eingeladen wurden.

Westminster Abbey ist für die königliche Familie und insbesondere für die verstorbene Queen ein besonderer Ort: Hier wurde Elizabeth 1947 mit dem vor einem Jahr verstorbenen Prinz Philip getraut. Hier wurde sie 1953 zur Königin gekrönt. Hier findet nun ein außergewöhnliches Leben und eine 70-jährige Regentschaft vor insgesamt 2200 geladenen Gästen ihren Schlusspunkt.

Beerdigung von Queen Elizabeth II.: Eine Million Trauernde in London versammelt

Kein Monarch hat länger als die Queen „regiert“. Auch wenn ihre Rolle als Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreichs und 14 weiterer Länder des Commonwealth vor allem repräsentativen Charakter hatte. Weltweit gibt es noch etwa 40 Länder, die sich formal als Monarchie betrachten – auch wenn die politische Macht längst in anderen Händen liegt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

In ganz Großbritannien wehen heute die Flaggen auf halbmast. Rund eine Million trauernde Bürger haben sich vor allem entlang der Mall versammelt – der Prachtstraße im Herzen Londons, die vom Buckingham Palace bis fast zum Trafalgar Square führt. Mehrere Milliarden Menschen rund um den Globus werden die Trauerfeier zu einem der größten TV-Ereignisse aller Zeiten machen. Im Hyde Park wurden riesige Leinwände aufgebaut, auf denen die Menschen die minutiös durchgeplanten Trauerfeierlichkeiten verfolgen können.

>> Lesen Sie auch: Alle aktuellen Entwicklungen zur Beerdigung von Queen Elizabeth II. finden Sie in unserem Liveblog

Die meisten Geschäfte und Büros in London bleiben an diesem nationalen Feiertag geschlossen. Wer allerdings einen Kaffee oder einen Snack kaufen wollte, fand entlang der Route für die später folgende Trauerprozession genügend Verkaufsstände.

Um 11.35 Uhr wurde der Sarg der Queen aus der Westminster Hall hinaus auf eine Lafette getragen, die von 142 Mitgliedern der Royal Navy um 11.44 Uhr zur nahe gelegenen Westminster Abbey gezogen wurde. Für vier Tage war der Sarg in der Westminster Hall aufgebahrt, rund 750.000 Menschen zogen trauernd daran vorbei, nachdem sie zuvor bis zu 20 Stunden auf den Einlass in einer kilometerlangen Schlange am Südufer der Themse warten mussten.

Die Lafette, die früher zum Transport von Kanonen diente, wurde erstmals bei der Beerdigung von Königin Victoria eingesetzt. Seitdem wurde sie für die Beerdigungen von Edward VII., George V., George VI., Winston Churchill und Lord Louis Mountbatten verwendet.

Beisetzung von Queen Elizabeth II. auf Schloss Windsor

Unter den Tönen von schottischen Dudelsäcken und nordirischen Trommeln folgten König Charles III. und seine Frau Camilla sowie weitere Mitglieder der königlichen Familie dem Sarg auf ihrem kurzen Weg in die Kathedrale. Dort begann Punkt 12 Uhr die Trauerfeier unter der Leitung des Dekans von Westminster, David Hoyle. Die Trauerpredigt wird der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, halten. Zuvor richtet auch die neue britische Premierministerin Liz Truss ein paar Worte an die Trauergemeinde.

Am Ende der Zeremonie sind zwei Schweigeminuten im ganzen Vereinigten Königreich eingeplant. Danach wird der Sarg auf der Lafette in einer Trauerprozession über Broad Sanctuary, Parliament Square, Whitehall, Horse Guards Parade, Horse Guards Road, The Mall und Constitution Hill bis zur Hyde Park Corner gezogen.

Am Wellington Arch wird der Sarg dann in den Leichenwagen umgeladen, der die tote Queen quer durch West-London nach Windsor fährt. Dort wird in der St. George’s Chapel eine zweite Trauerfeier vor rund 800 Trauernden stattfinden. Um etwa 17 Uhr wird die Queen dann im Familienkreis neben ihrem Ehemann Prinz Philip auf dem Grund von Schloss Windsor begraben.

Mehr: „Die Firma“ – König Charles und sein Familienunternehmen



Source link