Dax leicht im Minus – US-Arbeitsmarktdaten im Blick | Freie Presse


Der Dax hat am Donnerstag moderat nachgegeben. Im Fokus stehen US-Arbeitsmarktdaten. Der deutsche Leitindex verlor am Nachmittag 0,26 Prozent auf 15.592,00 Punkte. Der MDax büßte 1,76 Prozent auf 28.05,31 Punkte ein.

Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA stiegen deutlicher als erwartet. Nun wird mit Spannung auf den an diesem Freitag anstehenden monatlichen Jobbericht der Regierung gewartet. Der Arbeitsmarkt spielt eine große Rolle für die Geldpolitik der US-Zentralbank Fed.

Hierzulande setzte sich aber erst einmal die Berichtssaison fort. Die Deutsche Post meldete ein Rekordjahr und überzeugte mit dem Dividendenvorschlag und einem aufgestockten Aktienrückkaufprogramm. Die Aktie legte um 1,8 Prozent zu. Auch Hannover Rück will nach einem Rekordgewinn im vergangenen Jahr mehr Geld an die Anteilseigner ausschütten, teilte aber Basis-Dividende und Sonderdividende neu auf. Auch das schmeckte den Anlegern nicht so recht. Die Aktie des weltweit drittgrößten Rückversicherers gab um 1,6 Prozent nach. Noch stärker schwächelte das BMW-Papier mit minus 1,8 Prozent. Umsätze und operatives Ergebnis aus dem Kerngeschäft mit Autos hätten die Markterwartungen im vierten Quartal verfehlt, hieß es.

Im MDax büßten die Anteile des Immobilienunternehmens LEG als Schlusslicht 13,0 Prozent ein, womit die Kursgewinne seit Jahresbeginn aufgezehrt wurden. Die Hauptversammlung soll einer Aussetzung der Dividende zustimmen.

Der Euro wurde am Nachmittag mit 1,0558 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,0545 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei 2,77 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,17 Prozent auf 123,20 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,30 Prozent auf 131,28 Punkte. (dpa)



Source link