Dax-Kurs aktuell: Positiver Handelsstart


Frankfurt Der deutsche Aktienmarkt erholt sich am Dienstag von seinem jüngsten Rückschlag. Der Leitindex Dax startete mit 12.971 Punkten in den Handel, ein Plus von 0,6 Prozent gegenüber dem Vorabend. Auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 eröffnet in einem international stabilisierten Umfeld freundlich.

Die Anleger in Tokio waren am Dienstag bereits in Kauflaune. Vor allem Technologiewerte legten zu, die in den beiden vorangegangenen Tagen am stärksten Federn gelassen hatten.  In China schoben sich unterdessen Sorgen um die Wirtschaft in den Vordergrund, nachdem weitere Städte ihre Corona-Beschränkungen verschärften. So schlossen die Behörden in der südchinesischen Stadt Shenzhen am Montag etwa den weltgrößten Elektronikmarkt Huaqiangbei, um einen Corona-Ausbruch einzudämmen.

Ungeachtet dessen nimmt der Dax nun wieder Kurs auf die Marke von 13.000 Punkten, unter die er am vergangenen Freitag gerutscht war als er fast 500 Punkte nachgab. Anleger weltweit verunsicherte die Aussicht auf kräftige Zinserhöhungen und eine drohende Rezession, nachdem der Chef der US-Notenbank Jerome Powell die Finanzmärkte auf einen langen Kampf gegen die Inflation eingestimmt hatte. Unabhängig davon bleibe für den Deutschen Aktienindex aber die Energiekrise in der Europäischen Union und in Großbritannien die bestimmenden Faktoren, sagte Analyst Konstantin Oldenburger vom Brokerhaus CMC Markets.

Die festere Eröffnung ändere nichts daran, dass der fragile Optimismus der Käufer der vergangenen Wochen in diesen Tagen auf eine harte Probe gestellt wird, meint Jochen Stanzl, Chef-Marktanalyst CMC Markets. Spätestens am Nachmittag könnten die Kursgewinne schon wieder auf dem Prüfstand kommen, wenn um 14 Uhr die aktuellen Inflationsdaten für Deutschland gemeldet werden, die weiter von sehr hohen Energiekosten geprägt sein dürften.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Der starke Preisauftrieb in Deutschland hatte im Juli mit einer Inflationsrate von 7,5 Prozent den zweiten Monat in Folge etwas nachgelassen – auch befördert durch Entlastungsschritte der Regierung wie Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket, die im September auslaufen. Marktbeobachter rechnen daher mit einer deutlichen Zinsanhebung der EZB in der kommenden Woche.

Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Händler sprachen von einer Gegenbewegung auf die deutlichen Verluste zum Wochenstart. Am Morgen stieg der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,22 Prozent auf 148,73 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug 1,48 Prozent.

Blick auf Einzelwerte

Bayer: Nach einem Kursrutsch am Montag nutzen Anleger bei Bayer die Gelegenheit zum Einstieg. Die Papiere gehörten zu den meistgehandelten Werten. Optimistisch stimmte die Anleger, dass der Pharmakonzern seinen Medikamentenkandidaten Asundexian gegen Schlaganfälle nun auch in zulassungsrelevanten Studien an einer breiten Patientengruppe testen will. Die Aktie legte 1,6 Prozent zu.

Adler Group: Der angeschlagene Immobilienkonzern hat am Montag nach Börsenschluss Neuigkeiten verkündet, darunter Halbjahreszahlen, einem Verzicht auf einen Dividendenvorschlag und die feste Installation von Thomas Echelmeyer in der Funktion des Finanzvorstands. In der Summe zeigten sich die Anleger wenig aufgeregt, die Aktie startete 0,2 Prozent im Plus. Sie ist in den vergangenen Monaten aber auch schon deutlich gefallen.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax.



Source link