Corona-Pandemie – FDP plädiert für bundesweites Ende der Isolationspflicht


So sei man bei den Impfstoffen und den Medikamenten gegen Covid-19 deutlich weiter, und die Zahlen der schweren Krankheitsverläufe in den Kliniken seien sehr niedrig, fügte Ullmann hinzu, der auch Infektiologe ist. Deshalb hätten es Bayern, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein mit dem Ende der Isolationspflicht richtig gemacht. Die Überprüfung duch die Behörden habe ohnehin nicht mehr funktioniert.
Bundesgesundheitsminister Lauterbach hatte die Aufhebung der Isolationspflicht in den drei Bundesländern dagegen kritisiert und auf den notwendigen Schutz vulnerabler Gruppen verwiesen. Auch der Epidemiologe Hajo Zeeb von der Universität Bremen hält die Abschaffung aller Corona-Schutzmaßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt für falsch.
Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert bundesweit einheitliche Corona-Regelungen. Hauptgeschäftsführer Landsberg sagte der Rheinischen Post, ein Flickenteppich mit einzelnen Maßnahmen trage nicht zur Akzeptanz bei den Menschen bei. Landsberg rief Bund und Länder dazu auf, sich auf mögliche Lockerungen und weiterbestehende Regeln zu einigen.

Diese Nachricht wurde am 19.11.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.



Source link