Chinas Investitionen lösen Run auf Immobilien-Aktien aus



Rohbauten in Peking

Insgesamt sollen mindestens 162 Milliarden Dollar frische Kredite in den Immobiliensektor investiert werden.



(Foto: dpa)

Frankfurt Massive staatliche Geldspritzen der chinesischen Regierung für den heimischen Immobiliensektor zeigen an den Finanzmärkten positive Wirkung. Aktien des gemessen an den Umsätzen größten chinesischen Immobilienentwicklers Country Garden legten am Freitag 9,5 Prozent zu nach einem Kurssprung von rund 20 Prozent am Donnerstag.

Die ebenfalls in Hongkong notierten Firmen China Vanke, CIFI Holdings und Greentown China gewannen zwischen 4,2 und 6,7 Prozent. Der Branchenindex Hang Seng Mainland Property stieg um 4,5 Prozent. Chinas größte Geschäftsbanken wollen gemeinsam mindestens 162 Milliarden Dollar frische Kredite in den Immobiliensektor pumpen.

Die Behörden der Volksrepublik haben in den letzten Wochen ihre Hilfen verstärkt, nachdem viele Firmen ihren Schuldenverpflichtungen nicht nachgekommen waren und gezwungen waren, Bauprojekte einzustellen. Sorgen bereiten den Anlegern in diesem Zusammenhang vor allem die sich wegen der Null-Covid-Politik der Regierung eintrübenden Wirtschaftsaussichten und die steigenden Neuinfektionen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter



Source link