Bremen: Polizei ermittelt nach DFB-Jubiläumsspiel gegen mehrere Soldaten




Ein überwiegender Großteil der Fans feierte das DFB-Jubiläumsspiel in Bremen ausgelassen. Offenbar schlugen einige dennoch über die Stränge.Die Polizei Bremen ermittelt nach dem 1000. Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Ukraine am Montag (3:3) wegen Beleidigung gegen fünf Angehörige der Bundeswehr. Dies teilte Sprecherin Franka Haedke auf SID-Anfrage mit.Die Soldaten der Bundeswehr seien parallel über den Sachverhalt von der Polizei informiert worden, hieß es weiter. Detaillierte Auskünfte könnten “aufgrund der laufenden Ermittlungen” derzeit nicht erteilt werden.Polizei nennt keine DetailsDie Partie im Weserstadion stand angesichts des fortdauernden russischen Angriffskrieges ganz im Zeichen des Friedens und der Solidarität mit der Ukraine. Die beiden Mannschaften posierten unter den Augen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier für ein gemeinsames Foto, zuvor hatten sie mit ukrainischen Kindern an der Hand den Rasen betreten.Wie Sprecherin Haedke weiter mitteilte, sei die Stimmung vor, während und nach dem Spiel “friedlich” geblieben, “die Fans feierten ausgelassen ihre Mannschaften”. Sowohl An- als auch Abreise seien demnach “ohne besondere Vorkommnisse” verlaufen.



Quellenlink https://www.t-online.de/region/bremen/id_100191418/bremen-polizei-ermittelt-nach-dfb-jubilaeumsspiel-gegen-mehrere-soldaten.html