BLLV – Verband rät Eltern wegen Lehrermangel Erwartungen an Schulen vorerst herunterzuschrauben


Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), äußert sich auf einer Pressekonferenz des Lehrerverbandes BLLV zum Lehrermangel an Grund,- Mittel- und Förderschulen.

Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) (picture alliance/dpa/Peter Kneffel)

Hintergrund ist der bundesweite Mangel an Lehrkräften. Verbandspräsidentin Fleischmann sagte in München, Lehrerinnen und Lehrer könnten derzeit die Ansprüche, die an sie gestellt würden, nicht alle erfüllen. Nach ihren Worten gibt es die meisten Probleme an Grund-, Mittel- und Förderschulen. Die jüngst angekündigten 6.000 Lehrerstellen, die Ministerpräsident Söder für die kommenden fünf Jahre schaffen wolle, reichten nicht aus.

Zuvor hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland unter Berufung auf eine Umfrage bei den Kultusministerien der 16 Länder berichtet, es seien mehr als 12.000 Lehrerstellen unbesetzt – allein in Nordrhein-Westfalen mehr als 8.000. Der Deutsche Lehrerverband hält die Angaben für “geschönt”. Nach seiner Einschätzung liegt die Zahl der unbesetzten Lehrerstellen in Deutschland zwischen 32.000 und 40.000.

Diese Nachricht wurde am 25.01.2023 im Programm Deutschlandfunk Nova gesendet.



Source link