Bioplastik: Wie umweltfreundlich sind Biokunststoffe?



Verpackungen, Kaffeekapseln und sogar Schallplatten aus nachwachsenden Rohstoffen: gute Ideen, die aber einen zweiten Blick brauchen.

Marc Winkelmann

Michael Stipe will weniger Plastik verbrauchen. Der einstige Sänger der Band R.E.M hat Anfang des Monats eine neue Maxi-Single veröffentlicht und diese nicht aus Vinyl fertigen lassen, sondern aus Bioplastik. “Future If Future” sei die erste Platte, die den alternativen Stoff einsetzt, so der Musiker; er unterstützt mit dem Erlös eine Klimaschutzorganisation.

Nur: Stipes Aktion wird wenig bewirken; es wurden gerade mal 500 Exemplare der Platte gepresst. Aber sie reiht sich ein in einen Trend. Eine wachsende Zahl von Firmen wirbt mit Spielzeug, Vorratsdosen, Handyhüllen, Zahnbürsten, Kaffeekapseln und zunehmend auch Verpackungen, die besser für die Umwelt und das Klima sein sollen, weil sie Bioplastik enthalten.



Quellenlink https://www.stern.de/panorama/wissen/bioplastik–wie-umweltfreundlich-sind-biokunststoffe–32744312.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard