Bildungsministerin Stark-Watzinger ruft Hochschulleitungen auf, stärker gegen Judenhass vorzugehen


Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, im Porträt.

Bettina Stark-Watzinger, Bundesbildungsministerin. (Archivbild) (imago-images / Jens Schicke)

Unis seien Orte der Vielfalt und der Debatte, aber kein rechtsfreier Raum, sagte die FDP-Politikerin der “Neuen Osnabrücker Zeitung”. Vor allem die Hochschulleitungen seien hier gefordert. Sie hätten ein Hausrecht und müssten es nutzen. Es dürfe nicht sein, dass gewisse Hochschulen von jüdischen Studenten quasi nicht mehr betreten werden könnten.

Seit dem Überfall der Terrororganisation Hamas auf Israel hatte es zahlreiche antisemitisch motivierte Vorfälle an Universitäten gegeben.

Diese Nachricht wurde am 02.12.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.



Source link