Berlin: Antisemitischer Angriff in Bahn – Männer beleidigen und schlagen Opfer




Die Polizei Berlin bittet die Bevölkerung um Hilfe: Nach einer antisemitischen Attacke bittet sie um Hinweise zu zwei Personen.Nach einem antisemitischen Angriff in der Berliner Ringbahn sucht die Polizei mit Fahndungsbildern nach zwei Männer. Sie sollen einen 33-Jährigen am 13. September beleidigt und mit Fäusten geschlagen haben. Der Mann erlitt dabei mehrere Kopfverletzungen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zu dem Vorfall kam gegen 14.50 Uhr in der S41 zwischen den Bahnhöfen Jungfernheide und Wedding.Nach bisherigen Ermittlungen soll zunächst einer der beiden etwa 20 bis 30 Jahre alten Männer das Opfer angegriffen haben, dann soll sich der zweite Täter beteiligt haben. Die Polizei fragt nun: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?Antisemitischer Angriff: Staatsschutz ermitteltEine Person soll etwa 20 bis 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Er trug zum Tatzeitpunkt kurzes, schwarzes Haar und einen schwarzen Vollbart. Bekleidet war er mit einem dunkelblauen T-Shirt mit der Aufschrift “California”, mit einer blau-grauen Arbeitshose und Arbeitsstiefeln.Die andere Person ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und hat circa 10 Zentimeter lange, blonde Haare. Zum Tatzeitpunkt war er bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose.Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Volksverhetzung.



Quellenlink https://www.t-online.de/region/berlin/id_100086404/berlin-antisemitischer-angriff-in-bahn-maenner-beleidigen-und-schlagen-opfer.html