Ziviler Fahrradstreife der Polizei werden Betäubungsmittel angeboten




Symbolbild

Am Mittwoch, 23.11.2022, befand sich eine zivile Fahrradstreife der Münchner Polizei im Bereich des Nußbaumparks im Zentrum Münchens. Gegen 17:00 Uhr führten die Beamten Personenkontrollen bei Personen durch, bei denen sie den Verdacht hatten, dass sie mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz im Zusammenhang stehen könnten.

Noch während einer laufenden Personenkontrolle wurden die zivilen Fahrradbeamten von einem 43-Jährigen mit Wohnsitz in München angesprochen. Dieser bot den zivilen Polizeibeamten Methadon-Tabletten zum Kauf an.

Die Beamten wiesen sich daraufhin als Polizeikräfte aus. Bei der anschließenden Durchsuchung des Beschuldigten wurden insgesamt elf verpackte Methadon-Tabletten sowie eine geringe Menge Cannabis aufgefunden und sichergestellt.

Nach der Anzeigenerstattung wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde der Tatverdächtige vor Ort entlassen.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall führt die Münchner Kriminalpolizei.






Quellenlink https://www.nachrichten-muenchen.com/ziviler-fahrradstreife-der-polizei-werden-betaeubungsmittel-angeboten/182554/