Donald Trump darf wieder auf Facebook und Instagram – Medien


Der ehemalige US-Präsident war von Meta, dem Mutterkonzern der beiden Social-Media-Plattformen, nach dem Sturm aufs Kapitol durch seine Anhänger vor zwei Jahren gesperrt worden. Jetzt darf er zurück.

Der Technologiekonzern Meta lässt den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump wieder auf Facebook und Instagram. Dem Republikaner werde in den kommenden Wochen der Zugang zu den sozialen Netzwerken wieder freigeschaltet, teilte Meta am Mittwoch mit. Eine Stellungnahme von Trump selbst lag zunächst nicht vor.

Sein Zugang zu den beiden Plattformen war nach dem Sturm seiner Anhänger auf das Kapitol am 6. Januar 2021 gesperrt worden. Trump bewirbt sich für eine zweite Amtszeit bei der Präsidentenwahl im kommenden Jahr.

“Generell wollen wir einer offenen Debatte auf unseren Plattformen nicht im Wege stehen, vor allem nicht im Zusammenhang mit demokratischen Wahlen”, sagte Nick Clegg, Metas Präsident für globale Angelegenheiten, auf Twitter. Clegg war die verantwortliche Führungskraft, die darüber entschied, ob Trumps Konto wieder freigeschaltet wird, und damit Mark Zuckerberg, den Vorstandsvorsitzenden, entlastete.

Am Tag nach dem Sturm aufs Kapitol hatte Meta die vorübergehende Sperrung in eine “unbefristete” Sperrung umgewandelt. Der Konzern berief damals ein sogenanntes Oversight Board ein – eine von Meta bezahlte Gruppe von externen Anwälten, Journalisten und Politikexperten – um seine Entscheidung zu überprüfen. Auf deren Anregung hin beschloss das Unternehmen, dass die Suspendierung mindestens zwei Jahre dauern würde.



Quellenlink https://www.sueddeutsche.de/medien/trump-meta-facebook-instagram-sperre-aufgehoben-1.5739314